vintage lenco plattenspieler  Als Schweizer liegt die Wahl des Plattenspielers auf der Hand: Ein Lenco soll es sein!
Bevor man jedoch auf die Sahneteilchen stösst, muss man mit einem Kompromiss
leben, der leider nicht mehr ganz dem Prädikat
swiss made gerecht wird.

Der Lenco L90 gehört sicherlich nicht zu den Flagschiffen der Marke,
verrichtet aber seit geraumer Zeit ohne Murren und Knurren seinen
Dienst. Dieser Plattenspieler wurde in den späten siebziger Jahren
mit Riemenantrieb und Endabschaltung konzipiert und in eine
abgerundete Zarge gesetzt.
vintage lenco plattenspieler  In der Modellpalette sticht Kennern ein Gerät besonders ins Auge:
Obwohl mit einem schweren Tonarm ausgestattet, vermag der
Lenco L75 mit seinen guten Dämpfungs- und Übersprech-
werten auch Klangpuristen zu überzeugen.

Revidiert und eventuell sogar modifiziert, kann es
dieser Plattenspieler mit sehr viel teureren
Kontrahenden aufnehmen. Das macht
ihn weltweit zu einem veritablen
Publikumsliebling trotz seines
vielfach beargwöhnten
Reibradantriebs.
vintage lenco plattenspieler Nun besitzt man also endlich das Spitzenmodell, hört sich entzückt durchs Vinyl und nach
dem Schlussakkord verfällt der Lenco L75 in weisses Rauschen. Das muss nicht sein!
An dem Tag, als ich den L75 verkaufte, kaufte ich einem Studenten den Lenco L78
ab. Nun endet auch die verträumteste Platte mit dem verstörenden Klacken
der (mechanischen) Endabschaltung. Herrlich.










zurück